Abnehmen Tipps

Zweimal im Jahr hat für viele das abnehmen oberste Priorität. Am Anfang des Jahres sind es die guten Vorsätze die uns ins Gym führen und in der Küche plötzlich Salat und Gemüse einziehen lassen. Ab April/Mai ist es dann der Wunsch nach einer Strandfigur die uns wieder ans abnehmen denken lassen.

Zu dieser Zeit boomen dann auch die tollsten Diäten, Stoffwechselkuren und Nahrungsergänzungen die den schnellen Fettverlust anpreisen aber in erster Linie nur eines schnell schlank machen, das Portemonnaie der Käufer.

Eine langfristige Abnahme ist eben mit Blitzrezepten und Wundermitteln nicht zu erreichen. Es gibt zwar Lebensmittel, Supplemente und Nahrungsergänzungen die das abnehmen unterstützen können aber Kilos die Jahre auf die Hüfte gebraucht haben, sind nicht in 14 Tagen wieder weg.

Neben unserem Gratis E-Mail Programm helfen Ihnen diese 10 Tipps um ihr Ziel zu erreichen:

 

#1 Trinken, trinken, trinken

Wasser kein Bier oder Wein. Der Körper besteht aus ca. 80% Wasser und muss ständig nachgefüllt werden. Viele Stoffwechselfunktionen können nur funktionieren wenn der Wasserhaushalt stimmt. Wasser schwemmt Schadstoffe aus, schützt vor einer Überdosierung Wasserlöslicher Vitamine und vielem mehr.
Außerdem verbraucht Wasser Kcal… kaltes, wenn es auf Körpertemperatur gebracht wird.
Für Menschen die ein Problem damit haben regelmäßig zu trinken gibt es da eine tolle Wasserkaraffe*.

#2 Obst und Gemüse

Obst und Gemüse, besonders grünes Gemüse, haben eine relativ kleine Kaloriendichte. Also auf viel Volumen kommen wenige Kalorien so dass es fast unmöglich ist von ihnen zu viel zu essen.
Während Du bei dem Obst, wegen dem Fruchtzucker, aufpassen solltest, geht Gemüse eigentlich immer.
Fettarmer Joghurt mit scharfem Paprikapulver als Dipp anrühren und Abend vor dem Fernseher dann Gurke und Paprika statt Schokolade und Chips.

#3 Bewegung

Treppe statt Lift, zu Fuß statt Auto, ab und zu einfach mal vor die Türe eine Runde drehen.
Du musst einfach etwas mehr Bewegung in dein Leben einbauen.

#4 Nicht hungern

Viele wollen Ihr Ziel durch eine Crash-Diät erreichen und fangen das Hungern an. Das ist aber eher Kontraproduktiv. Du solltest schon essen auch gerne mal so richtig satt essen. Es kommt aber auch immer ein bisschen auf den Alltag und die Quelle der Kcal, also die Lebensmittel an.
Als leichten Einstieg bieten wir da unseren 10 Wochen E-Mail Kurs an. Kostenlos

#5 Schlafen

Der Schlaf ist wichtig. Der Körper kann Schäden beheben und so z.B. Muskeln reparieren (Muskelaufbau) auch werden im Schlaf Stoffe, Hormone und Enzyme gebildet da der Körper sich voll auf sich konzentrieren.

Zu wenig Schlaf kann zu Stress führen (siehe auch #6)

Auch sollen Kurzschläfer mehr von dem Hormon Gherlin produzieren was wiederum mit für den Hunger zuständig ist. Versuchen Sie daher immer vernünftig zu Schlafen.

#6 Bleiben sie gelassen

Stress ist ein Dickmacher. Aus vielen Gründen kann Stress dafür sorgen das Sie entweder zu nehmen oder die lästigen Kilos einfach nicht loswerden.
Sport schlägt hier 2 Fliegen mit einer Klappe. 1. Verbrauchen sie beim Sport Kcal und 2. Baut Sport Stress ab.
Also bleiben sie öfter mal gelassen.

Ein Interessanter Artikel zum Thema Stress als Dickmacher

#7 Vor dem Einkaufen etwas essen

Jeder kennt es. Man will nur eine Gurke und 2 Tomaten und kommt mit 2 Tüten Süßigkeiten und Chips aus dem Supermarkt.
Und jeder hat es sicherlich schon einmal gehört dass man nicht mit leerem Magen einkaufen soll. Daher vorher etwas essen und wenn es nur eine Kleinigkeit ist. Und wenn das nicht hilft, Einkaufszettel schreiben und 100% daran halten.

#8 Gesundes Fett

Fett macht nicht Fett. Naja, gesunde und fast unbehandelte Fette zumindest nicht. Olivenöl und Kokosöl sind auch sehr gut erforscht und ihre Wirkungen auf den Körper nachgewiesen.
Mehr dazu findest Du auch in dem Artikel über Fett.

#9 Selber kochen

Nur wer selber kocht weiß auch was im Essen ist. In Industrienahrung sind viele Zusatzstoffe und tote Kcal. Die die wenigsten auch nur kennen. Transfette, Emulgatoren, Geschmacksverstärker und vieles mehr. Welche Auswirkungen das auf die Figur, den Hunger und die Körperkomposition hat kann man nicht 100% sagen.
Wenn Du also sicher gehen willst, koch selber.

#10 Mach was Dir Spaß macht

Der neuste Trend ist HITT. Beim High Intervall Training sollen, im Verhältnis zu den Stunden auf dem Laufband, mehr Kcal verbrannt werden. Auch das gute alte Krafttraining ist sehr beliebt. Gerade bei schweren Grundübungen werden viele Muskeln in Anspruch genommen was natürlich auch einen extra hohen Kcal. Verbrauch mit sich bringt.
Das mag so stimmen. Wenn du aber absolut keine Lust auf Sprints im Park oder das Eisen in einer Halle hast, bringt dir das recht wenig.
Also suche dir etwas was dir Spaß macht und du wirklich dran bleibst. Dabei ist es egal ob du mit dem Fahrrad fährst, schwimmen gehst oder einfach nur einen Spaziergang machst. Hauptsache Du bewegst Dich.
Also PC oder Handy aus, Schuhe an und ab nach draußen. Für die nächsten Tipps einfach unseren Newsletter abonnieren. Bis Bald

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem laufenden

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, würde ich mich über eine Bewertung freuen. [ratings]

 

 

2 Kommentare

  1. Hallo,
    Danke für den Interessanten Artikel den sie verfasst haben.

    Daraufhin möchte Ihnen & Euch noch eine kleine Zusatz Tipp geben. 🙂

    *Ein Ziel worauf man hinarbeiten kann, das lenkt sehr vom Essen ab.
    Mein Bekannter hat seine eigene Firma aufgebaut und hat förmlich das Essen vergessen, weil er so Motiviert war, mehr zu wachsen.
    Ich habe auf meiner Seite auch Interessante Artikel über Motivation um Durchhaltevermögen aufzubauen.

    Ich stimme mit allen Tipps überein die sie hier geben.

    Mit Freundlichen Grüßen,

    Chris Marcell Winkels

  2. Hallo Jörg,
    erstmal vielen Dank für diesen schön geschriebenen Artikel.

    auch wie Chris würde ich zu diesen tollen Tipps noch gerne etwas unter #4 hinzufügen:
    Und zwar ist dass das schnellere Gefühl der Sättigung indem man nicht beim essen „stopft“.
    Kaut lieber eure Nahrung und genießt diese, dadurch habt Ihr, wie bereits grade erwähnt, zum einen von weniger essen trotzdem weniger Hunger und zum Anderen schmeckt und empfindet Ihr euer essen durch mehr kauen als wertvoller und leckerer!

    Viele Grüße,
    euer Sinan Özsoy

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*