Der 30 Bananen Tag

34 bananen in 30 reihen
34 Bananen

Wie kommt man überhaupt auf die Idee 30 Bananen an einem Tag zu essen ? Ehrlich gesagt kann ich diese Frage gar nicht richtig beantworten. Ich glaube da war mal wieder das männliche Ich stärker als der Kopf und frei nach dem Motto „was andere nicht schaffen, mache ich“, habe ich mich darauf eingelassen.
Aber nun gut, fangen wir von vorne an.

30 Bananen an einem Tag – Hintergrund

Seit einiger Zeit treibe ich mich in einer Abnehm-Community auf Google+ rum und eben in dieser Gruppe gibt es einen experimentierfreudigen Menschen der auch schon mal so lustige Sachen macht, wie alles durch den Mixer zu drehen und sich nur von „Suppe“ zu ernähren.

Vor einiger Zeit hat er dann mit diesem 30 Bananen am Tag Ding angefangen und hat sogar einen Blog dazu.
Der ursprüngliche Gedanke, 30 Bananen am Tag zu essen, hat ihm dann auch den Namen Crazy Monkey eingebracht, wenn ich mich recht entsinne.
Ich persönlich muss jedoch sagen das der Name und das Projekt, in meinen Augen, bereits mit der Änderung der „Rahmenbedingungen“ gestorben ist.
Aber das nur am Rande.
Da er die 30 Bananen am Tag  noch nie geschafft hat, habe ich mich am 23.05.2014 dann in eine Art Wette, mit einem anderen Community Mitglied, eingeklinkt.

Also 30 Bananen an einem Tag essen dann lebt sie eine Woche vegan. Na das kann ja jetzt nicht so schwer sein habe ich mir gedacht. Zugegeben, als ich die ca. 6 Kg Bananen (mit Schale) dann das erste mal gesehen habe, wurde mir doch etwas anders. Aber ein Mann ein Wort, also los.

Nachdem alles per Handschlag besiegelt war wurden die Bananen eingekauft und ich habe mich dann doch erst einmal im Web schlau gemacht. Und siehe da, es gibt einige die diese Art von Ernährung oder Diät praktizieren.

80-10-10 high carb raw vegan

Bei dieser veganen Ernährung geht es wohl darum seinen täglichen Energiebedarf hauptsächlich über Kohlenhydrate (Carbs) zu decken. Neben den 80% Kh kommen 10% Fett und 10% Eiweiß/Protein zum Einsatz.
Die Kohlenhydrate stammen dabei hauptsächlich aus Obst und Gemüse.
Wie das immer so ist, finden sich auch zu dieser „Diät“ zahlreiche Anhänger, die drauf schwören und sagen das es das beste ist was es gibt und die Heilwirkung usw usw usw

Wer sich dafür interessiert wird hier fündig 80-10-10

Freelee – The Banana Girl

Selbstverständlich bin auch ich bei der Recherche über Freelee – The Banana Girl gestolpert.
Freelee hat das Bananen essen wohl perfektioniert. (Inkl. Website, Youtube Chanel und Klamotten Kollektion)
Marketingtechnisch finde ich das echt klasse. Warum hab ich nicht so ne tolle Idee und mache mit Essen Geld? Ach ja, weil es das Mc Donald´s Maskotchen schon gibt 😉

Nur ein Test – Keine Diät

Für mich kommt so eine Ernährung dauerhaft nicht in Frage, da zu einseitig.
Auch ich vertrete die Meinung, dass der Mensch für alle Makro- und Mikronährstoffe gebaut ist und diese auch voll ausschöpfen sollte. Einseitig, auf Dauer, kann nicht gut sein.
Aber ich möchte an dieser Stelle nicht den Finger heben.

 

Der 30 Bananen Tag

Strategie

So schwer kann das ja nicht sein 30 Bananen an einem Tag zu essen. Schließlich gibt es unzählige Foren, Webseiten usw darüber.
Also einfach essen und vielleicht 1-2 Shakes.
So der Plan

6:30 Frühstück

Hatte ich erwähnt das ich nicht so der Morgenmensch bin ?
Essen fällt mir, so früh, auch recht schwer. Meist klappt das auch erst nach 60-90 Min.
Als ich also den Blick auf die Tüten meines Obsthändlers werfe, wird mir fast schlecht und ich habe jetzt schon das Gefühl mich übergeben zu müssen.
Aber was soll s. Wir sind ja hart im nehmen.
Also die ersten 3 Bananen (400g) geschält gewogen und gegessen… Waren Bananen schon immer so süß?
Ich schaffe es kaum das süße Zeug runter zu bekommen und so brauche ich für die 400g auch sage und schreibe 30 Min.
Aber geschafft.

3 bananen
3 Bananen 400g

Zwischenstand: 3 Bananen.

08:00 zweites Frühstück

Mir ist jetzt bereits klar das das mit dem einfach essen so nix wird. Strategie wechsel. Also doch die Empfehlung meines „Kontrahenten“ und ab in den Mixer damit.
Damit ich den ganzen Tag nicht nur Bananengeschmack im Mund habe, habe ich mir gedacht ich variiere auch ein wenig mit den Geschmacksrichtungen.
Der erste Shake wird also ein Bananen-Shoko-Shake.
5 Bananen
Zimt (soll ja auch gut sein wegen dem Blutzuckerspiegel…jaja ich weiss.. aber unterschätzt nicht die macht der Gedanken)
ungesüßtes Kakaopulver
Wasser

Shoko Bananen Shake
Shoko Bananen Shake

Das erste Glas war ja echt noch lecker. Aber dann. Es war wirklich eine Herausforderung das süße Gebräu hinunter zu bekommen. Und die Menge erst. Es ist kaum zu glauben wie schwer einem doch das trinken fallen kann.

Zwischenstand: 8 Bananen.

10:00 Zwischenmahlzeit

Nach dem die Schokobananen jetzt nicht ganz so gut waren kommt also das nächste Experiment.
Ich mag grünen Tee. Er ist nicht zu süß und von den Inhaltsstoffen soll er ja auch super sein. Also 4 Beutel grünen Tee gekocht, abgekühlt und mit Wasser auf 400ml aufgefüllt. Bananen rein und Mixer an.

Grüner-Bananen-Tee
Grüner-Bananen-Tee

Also vom Geschmack her bis jetzt mein Favorit. Aber die Menge lässt mich schwächeln. Habe Kopfschmerzen, Völlegefühl und bin alles andere als Fit.

Zwischenstand: 12 Bananen.

11:00 Bananen-Kaffee

Wie schon erwähnt fühle ich mich schlapp und antriebslos. Also einen doppelten Espresso, mit Wasser auf 200 ml aufgefüllt und 2 Bananen, als Energieschub.

Bananen Kaffee
Bananen Kaffee

WIEDERLICH

Zwischenstand: 14 Bananen.

12:00 Mittagessen

Mir geht es echt nicht gut. 30 Bananen am Tag sind, für mich, die Hölle. Ich weiss echt nicht wie das was werden soll.
Also 5 Bananen in den Mixer, 600ml Wasser rein und los.
Vom Geschmack her das beste heute aber die Menge

Mittagessen 30 Bananen Tag
Mittagessen 30 Bananen Tag

Zwischenstand: 19 Bananen.

14:30 Nachmittagsshake

So kann es kommen, habe mich echt verzählt. Also muss jetzt eine mehr in den Shaker. 6 Bananen auf 0,6l Wasser.
Ich kann nicht wirklich beschreiben wie ich mich gerade fühle. Diese Masse an Nahrung (und das sagt jemand der 4-6 große Burger beim goldenen M verspeist) ist für mich kaum zu bewältigen.

größter Shake heute
größter Shake heute

Zwischenstand: 25 Bananen.

Blutwerte

Soviel Obst, soviel Fruchtzucker und Kohlenhydrate. Auch als ich Wählen war, hat meine Hand schon etwas mehr als nur gezittert. Liegt das am Fruchtzucker? genau sagen kann ich es nicht, aber als ich eben die Chance hatte mal zu testen wie denn mein Blutzucker so ist, habe ich diese natürlich auch genutzt.
Bin jetzt nicht so der Experte, aber mir wurde gesagt das der Wert super sei. (Die Uhr auf dem Gerät geht übrigens falsch.)

Blutzuckerwert 17:08
Blutzuckerwert 17:08

18:30 Abendessen

Die letzten 5 Bananen. Das Ziel, 30 Bananen an einem Tag, ist damit geschafft. Wette gewonnen aber was viel wichtiger ist, Erfahrungen gesammelt und das nicht zu knapp.

Die letzten 5
Die letzten 5

Toll, nur Sprudelwasser. Schmeckt wie vergoren.Ekelhafft. Aber Augen zu und durch.

Zwischenstand: 30 Bananen. Wuhuuuuuuuuuu

Fazit

Mein persönliches Fazit

So, ich war jetzt einen Tag auf Banana Island und habe es echt geschafft 30 Bananen in 12 Std zu „verspeisen“. Was in etwa 1 Banane alle 24 Minuten ist. Um die Menge zu bewerkstelligen musste ich sie pürieren und runterwürgen. Ich hatte den ganzen Tag lang Kopfschmerzen und kam mir vor als wäre ich gemästet worden.
Für mich ist dies keine Form von gesunder Ernährung und ich kann es so auf keinen Fall empfehlen.

Was ich mitnehme

Ich habe viel gelernt. Auch wenn mir von Anfang an eigentlich klar war, dass so extreme Monoernährungen nicht meins sind, so wurde mir dies noch einmal bewusst.
Auch ist mir klar geworden das man Diätregeln nicht zu dogmatisch sehen muss und darf.
Ich muss nicht die letzten Kcal in mich hineinstopfen, wenn mein Körper mich schon anschreit, das er genug hat.
Auch muss ich nicht verzichten wenn es mir schlecht geht. Man muss sich nur bewusst machen was man wann isst. Ausgewogen, kontrolliert und auf sich selber hören.

Das nächste mal wenn ich, ausserhalb meines Ernährungsplans, Hunger habe, greife ich zur Gurke oder Paprika

 

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, lass Deine Stimme da.

[ratings]

2 Kommentare

  1. Schonmal was von Umstellung gehört?
    Natürlich kannst du nicht 30 Bananen an einem Tag essen, wenn du es nicht gewohnt bist. Das funktioniert vermutlich mit keinem Lebensmittel von heute auf morgen.
    Wenn du hingegen versucht hättest, dich beispielweise über 4 Wochen hinweg immer mehr den 30/Tag anzunähren (d.h. am ersten Tag 1 Banane, am zweiten 2, etc.), wäre ein vernünftiges Experiment dabei herausgekommen.
    Aber so hilft dieser Eintrag niemandem. Vielleicht versuchst du es nochmal anders.
    Grüße

  2. Trotzdem coole Challenge. Ich esse seit einiger Zeit als Hauptmahlzeit mittags 11 Bananen, daher kann ich mir vorstellen, dass 30 Bananen am Tag sicherlich alles andere als Angenehm sind ^_^
    Aus eigener Erfahrung kann ich ganz klar sagen: 30 Bananen sind viel zu viel für einen Menschen, da muss man einiges beachten und darauf hintrainieren. Meiner Meinung nach nicht optimal im Experiment: Die Mahlzeiten wurden nicht bewusst, sondern mit einem Ekelgefühl, gegessen und/oder mit Wasser verdünnt -> Nahrung wurde nicht richtig eingespeichelt und Enzymwirkung vermindert -> Gährungsprozesse und schlechte Verdauung -> Schwindel, Kopfschmerzen, Völlegefühl und verminderte Konzentration möglich

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*