Gewichtskontrolle ohne Waage

gewichtskontrolle ohne waage

Eigentlich ist der Titel „Gewichtskontrolle ohne Waage“ so auch nicht ganz richtig. Es geht hier auch nicht um das Gewicht als solches.
Wann sollte man auf sein Gewicht achten und wann eher nicht?

Wenn Sie nur Ihre Ernährung umstellen um abzunehmen ohne sonst irgendetwas in Ihrem Leben zu verändern, ist die Waage sicherlich eine gute Unterstützung um ihre Abnehmerfolge zu kontrollieren. Aber das kann ich weder Empfehlen noch befürworten.
Zu einer gesunden Gewichtsreduktion gehört auch immer eine Umstellung des Alltags. Mehr Bewegung und Sport unterstützen Sie nachhaltig beim Gewichtsverlust und dann ist die Waage raus.

Warum ist die Waage nicht immer hilfreich?

Mit der Waage wird nur das Gewicht kontrolliert. OK, das ist ja das was ich will werden Sie denken. Aber genau das kann ein falscher Ansatz sein.
Gerade wenn man zu Beginn einer Diät seine Ernährung umstellt und mit Sport beginnt, kann es sein das Die Waage nichts oder im schlimmsten Fall ein + anzeigt, Sie aber auf dem richtigen Weg sind.
Zu Beginn einer Diät, gerade bei den Low Carb Variationen, verlieren Sie zuerst Wasser und danach erst etwas Körperfett. Durch die neue Bewegung und den Sport bauen Sie aber gleichzeitig Muskelmasse auf. Diese hat aber, im Vergleich zum Körperfett, ein geringeres Volumen. Vielleicht verlieren sie 1 oder 2 Kleidergrößen ohne das die Waage sich einen Millimeter bewegt.
Bei extrem schwer Übergewichtigen dürfte der Verlust des Körperfettes weit mehr ausmachen als der Zugewinn an Muskulatur. Dies ist aber auch eher die Ausnahme.
Für alle anderen macht der blick in den Spiegel oder auf ein Foto mehr Sinn.

Warum Fitflip (vormals Effects) ?

Mit Fitflip (vormals Effects) haben Sie eine einfache App zur Gewichtskontrolle an der Hand. Statt sich morgens immer auf die Waage zu stellen, wird hier einfach ein Foto gemacht und mit dem der Vorwoche verglichen. Natürlich könnte man das auch täglich, aber das macht dann doch weniger Sinn.

Wie funktioniert Fitflip (vormals Effects) ?

Die Handhabung dieser App ist recht einfach. Zuerst aus dem jeweiligen Store herunterladen und installieren und dann geht es mit Smartphone oder Tablet los.

Hier geht es zum Playstore von Google

Schritt 1 – Das Foto

photo mit der Effects Kamera

Foto mit der Fitflip (vormals Effects) Kamera

Zuerst muss natürlich ein Foto gemacht werden. Wie soll sonst verglichen werden? Hilfreich ist hier der Selbstauslöser der entweder per Zeit oder einen lauten Pfiff/Ruf ausgelöst wird.
Bei meinem ersten Test fand ich hier die „Lautstärke“ etwas zu hoch eingestellt. Aber mit dem Timer eine super Sache.

Schritt 2 – Das Foto ausrichten

Hier kann man sein Foto jetzt vergrößern, verkleinern und am Gitterkreuz ausrichten. Dies erleichtert den späteren Vergleich mit älteren Bildern ungemein, wenn alle in etwa auf der gleichen Größe und mittig im Display sind.

Schritt 3 – Fotos vergleichen

Nachdem dass alles soweit erledigt ist, kann man durch einfaches hin und her wischen zwischen den Fotos wechseln und somit die einzelnen Bilder, und seinen persönlichen verlauf, vergleichen.

Für eine Kostenlose App zur Gewichtskontrolle bzw. um zu sehen ob man auf dem richtigen Weg ist, finde ich die Leistungen echt beeindruckend.

Kostenpflichtige Version

Die kostenpflichtige Pro Version lässt sich per Pin schützen (So wird man nicht zum Gespött der Leute beim nächsten Stammtisch) sie ist dann Weberei und es gibt aussagekräftige Statistiken.

Ein besonderer Vorteil ist das die Fotos, in beiden Versionen, auf dem Handy gespeichert werden.
Somit kommt niemand Ihre Bilder zu Gesicht.

Und so einfach ist die Kontrolle des eigenen Aussehens, Gewichts und der persönlichen Fortschritte.

Viel Spass damit

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*