Nahrungsergänzungsmittel

nahrungsergänzungsmittel
Nahrungsergänzungsmittel in einem Supermarkt

Beim Thema Nahrungsergänzungsmittel gehen die Meinungen doch sehr stark auseinander. Die einen lieben sie, halten sie für absolut nötig ja sogar essenziel. Die andere Seite verteufelt sie, hält sie für unnötig bis gar gefährlich und natürlich für reine Geldmacherei. Dennoch machen die Hersteller von Nahrungsergänzungen Rund 6 Milliarden Euro Umsatz im Jahr. Nur in Europa [1].

 

 

 

An dieser Stelle möchte auch Ich nochmal darauf hinweisen das es kein Nahrungsergänzungsmittel gibt, was irgendetwas kann was natürliche Lebensmittel nicht können.
Gerade weil die Ernährungswissenschaft noch eine recht junge Wissenschaft ist, gibt es genug Abläufe, Kombinationen und Wechselwirkungen die nicht oder nur sehr unzureichend erforscht sind.
So wissen wir nicht mit Sicherheit ob die Wirkung z.B. von Vitaminen, nur am Vitamin selber liegt oder ob es das Komplettpaket in Obst und Gemüse ist.
Daher ist der Apfel, die Orange oder der Grünkohl der Vitaminpille immer vorzuziehen.

Welchen Sinn machen dann Nahrungsergänzungsmittel?

Nahrungsergänzungsmittel machen nur dann Sinn wenn man seinen Tagesbedarf nicht ausreichend durch natürliche Lebensmittel decken kann oder wenn das Timing, im Profisport z.B. , den entscheidenden Vorteil bringen kann. Auch in einer Diät mit einem starken Kaloriendefiziet und somit geringer Nahrungsaufnahme kann man supplementieren.
Aber auch wenn es um die Verteilung der Makronährstoffe geht, können Nahrungsergänzungsmittel Sinn machen um z.B. den Eiweißanteil zu erhöhen ohne auch gleichzeitig die Kohlenhydrate und das Fett mit zu steigern.

Auf den folgenden Seiten möchte ich daher einige Informationen zu den unterschiedlichen Nahrungsergänzungsmitteln zusammentragen und Ihnen so einen schnellen Überblick ermöglichen.
Welche Nahrungsergänzungen gibt es?
Wie wirken die unterschiedlichen Nahrungsergänzungen und worauf ist zu achten?

  1. Kohlenhydrate/Weight Gainer
  2. Proteinkonzentrate
  3. Aminosäuren
  4. Fettsäuren
  5. Vitamine (Wasserlösliche)
  6. Vitamine (Fettlösliche)
  7. Mineralstoffe
  8. Nahrungsergänzungen im Kraft- und Muskelaufbau
  9. Nahrungsergänzungen in der Diät (Fettabbau)
  10. Sonstige Nahrungsergänzungen (populäre)
  11. Risikogruppen

 

 

 

 

 

 

[1] http://www.handelsblatt.com/technik/das-technologie-update/healthcare/nahrungsergaenzungsmittel-das-geschaeft-mit-den-vitaminen/9024728.html